Erfolg schreibt Geschichte

Erfolg schreibt Geschichte

Über uns:
eine kleine Familien- und Erfolgsgeschichte

Manchmal lohnt ein Rückblick um wertzuschätzen, was Generationen vor uns geschaffen haben. So auch im Fall der Wissinger Mühle. Noch heute trägt unser Fachmarkt den Namen des markanten Gebäudes, das im Jahr 1894 weithin sichtbar an der Hauptstraße stand. Im Verlauf der Jahre hat sich aber nicht nur das Gesicht der Mühle geändert, sondern auch die Gesichter der Inhaber und die Ansichten auf das Gebäude.

Die Geschichte vom Müllermeister Heinrich Nieragden, den ersten Samentüten und damit den Erfolgsstart für den Bereich Gartenbedarf bis hin zum heutigen Fachmarkt mit 750 m² Verkaufsfläche und vielen unterschiedlichen Sortimenten haben wir hier für Sie aufgearbeitet. Rückschauend lässt sich sagen: Ja, wir hatten immer den Mut für Veränderung und ein gutes Gefühl für den Zeitgeist.

Und ja, Qualität und Service waren uns immer wichtig.
Damals wie heute.

Die Geschichte der
Wissinger Mühle

1894

Die Wissinger Mühle im „Zentrum“ des kleinen Ortes prägte seinerzeit mit dem hohen  Schornstein und den beiden Silos das Ortsbild. Das von den Bauern angelieferte Getreide wurde hier zu Mehl verarbeitet und an die  Bäckereien in Osnabrück und Umgebung geliefert.

1952

Heinrich Nieragden, ein Müllermeister, wird mit seiner Frau Else und seinen beiden Söhnen Helmut und Günter in Wissingen heimisch.

1967/68

Heinrich Nieragden kauft die Mühle von den Erben des Vorbesitzers Möllenbrinck. Die Ausbildungen der Söhne zum Müllermeister bzw. Kaufmann sichern die Zukunft des Familienunternehmens. Beide Söhne treten 1967 in die Firma ein und entwickeln diese in den Folgejahren weiter. Der Bereich Gartenbedarf entsteht – anfangs lediglich mit dem Verkauf einiger Samentüten. Das Sortiment wächst und Um- und Anbauten werden notwendig.

1985

Die Wissinger Mühle eröffnet ihren ersten Markt für Gartenartikel und Heimtierbedarf und startet in eine neue Ära.

1995 – 2007

Carsten Nieragden tritt in die Fußstapfen seines Vaters Günter. Als gelernter Industriekaufmann und Handelsfachwirt übernimmt er Schritt für Schritt mehr Verantwortung in dem wachsenden Unternehmen.
2007 wird er Geschäftsführer des „Grünen Marktes“.

2001

Nach mehreren An- und Umbauten wird der „Grüne Markt“  Ende der neunziger Jahre endgültig zu klein. Der Kauf eines Grundstückes gegenüber des alten Standortes ermöglicht die notwendige Erweiterung. Am 6. April feiert die Familie Nieragden nach umfangreichen Abbruch-und Baumaßnahmen die feierliche Neueröffnung.

2020

Heute finden Kunden aus Nah und Fern in der Wissinger Mühle Qualitätssortimente zu den Themen Garten und Tiere, Floristik und Dekoration, Weidezaun-und Teichtechnik, Werkzeuge und Schrauben. Mit den wechselnden Pflanzensortimenten, ausgesuchten Genussartikeln, besonderen Tiernahrungsmitteln und der einzigartigen Beratung ist der jetzige „grüne Markt“ damit die Anlaufstelle No. 1 für den Bedarf rund um Haus und Hof.

Reitsportgeschäft Ottenhues

In die alte Wirkungsstätte des „Grünen Marktes“ ist 2016 eine Filiale des Reitsportgeschäftes Ottenhues aus Ibbenbüren eingezogen. Ergänzend zu dem Pferdefuttersortiment der Wissinger Mühle  finden Reitsportbegeisterte dort alles Notwendige und Schöne rund um ihr Hobby.

Auch Sattlerarbeiten und Reparaturen erledigt das Fachgeschäft.

Das Team
Wissinger Mühle

Erfolg ist immer auch das Ergebnis einer guten Teamarbeit. Die Wissinger Mühle ist wie eine große Familie eine gute Mischung aus Alt und Jung, Menschen mit Erfahrung, Menschen mit einem Händchen für Kreatives oder einem geschulten Auge für Zahlen und Fakten. Allen gemeinsam  ist die Leidenschaft für ihre Arbeit und das Ziel, den Kunden zufrieden zu stellen. 

Das Wissinger Mühlen- Team stellt sich vor:

C. Nieragden
M. Nolte

A.  de Buhr
E. Schunk
S. Borgwardt
C. Schmidt
C. Hoge
C. Brunsmann

C. Knäuper
H. Kowalski
S. Voß
S. Wielenberg
A. Bornhorst

So erreichen Sie uns

E.Mail

info@wissinger-muehle.de

Telefon

05402 – 9221 – 0

Adresse

Bahnhofstrasse 11a
49143 Bissendorf

Partner aus der Region